MOKUME GANE - MokumeGane Artisten

Direkt zum Seiteninhalt

Was ist Mokume Gane

Mokume Gane bedeutet frei übersetzt "holzmaseriertes Metall". Im Gegensatz zu Damast oder Damaszener-Stahl (Eisen) besteht Mokume Gane aus Nichteisenmetallen.
 
Die Basis für Mokume Gane entsteht durch die Verschweißung dünner Bleche verschiedener Bunt- und Edelmetallen und deren Legierungen mit kontrastierenden Farben, ohne Flussmittel und Lot ("Blätterteigmetalle"). Es müssen Metalle sein, die ähnliche metallurgische und verarbeitungstechnische Eigenschaften aufweisen.
 
Die so entstanden Schichtmetall-Blöcke werden anschließend in zeitintensiver Bearbeitung mit Punzier-, Fräs-, Bohr-, Gravier-, Ätz-, Torsions-, Schmiede- und Verwalzungstechniken weiterverarbeitet. Der optische Eindruck der Oberflächenstruktur ähnelt dem einer feinen Holzmaserung. Daher stammt der Name holzmaseriertes Metall.
 
Diese neue/alte Technik erlaubt eine Farben- und Formenvielfalt wie sie bis anhin kaum möglich war. Mokume Gane-Metalle sind nicht einfach ein weiteres Metall für den Goldschmied. Es sind Metalle mit ganz eigenständigem Charakter und absolut neuen Gestaltungsmöglichkeiten. Mit Nostalgie hat diese Technik kaum etwas zu tun, eher mit intensiver Auseinandersetzung, Entwickeln neuer Ideen, sich Entfernen von Alteingesessenem.
 
Von einfachen Zeichen bis zu intensiv gemusterten Oberflächen ist alles möglich. Es liegt im Ermessen des Künstlers/Goldschmieds die gewünschte Farbzusammenstellung auszuwählen, das Metall mit gezielter Musterung zu versehen und aus  dem so gemusterten Metall dann Schmuck oder Objekte herzustellen.
"Es hat einen eigenartigen Glanz. Seine welligen Strahlen gleissen. Es sieht aus wie ein Teich, über dessen Oberfläche der Wind gleitet. Der Schmied hat eine feine Maserung herausgearbeitet - wie die Spuren von kleinen Insekten, die darüber hinweggekrabbelt sind, als es noch weich war...."
(Damast, beschrieben von B.Hajar, um 540 n.Chr)

"Mokume Gane ist zeitintensiv, frustrierend und ermüdend. Auch wenn jeder Schritt umsichtig und zuverlässig verfolgt wird, ist das Resultat oft unbefriedigend. Wenn Sie nicht positiv auf die Arbeit eingestimmt sind und nicht bereit sind, Zeit und Geduld zu vergeuden; nicht bereit, nach jedem Schritt frustriert zu sein, nicht bereit, nach dem alles (dem Schein nach) erfolgreich war, mögliche Fehlleistungen einzugestehen, sollten Sie überhaupt nicht anfangen!"
Zitat: Chuck Evans, 1983

"Mokume Gane fasziniert und irritiert gleichermaßen. Seine wunderbar bewegten Oberflächen lassen es zu einem organischen Metall werden, aus dem wunderbare Schmuckstücke entstehen können. Nirgendwo liegen Frust und Euphorie so dicht beieinander. Die Arbeit mit Mokukem Gane hat mich gelehrt. auch einmal fünf gerade stehen zu lassen."
Zitat: HR Spillmann, 2005


Zurück zum Seiteninhalt